Rennergebnisse 2012

Rennergebnisse der 2014 DoA Rennsaison

Download der Ergebnisse der kompletten Saison

Das Reglement der 2014er Saison im Rückblick

 

Gesamtstand 2014

Gesamtstand 2014

Finale - 15. Rennen 18.12.14

Eigentlich sollte es ein 1000 Runden Rennen zum Saisionabschluss geben, woraus aber nix wurde das sich nur 6 Fahrer anstatt der notwendigen 8 Freiwilligen fanden. Die Luft im Keller roch förmlich nach Nivea Creme.... äh... Testosteron. Der Erst- und Zweitplatzierte in der Meisterschaft lagen so dicht zusammen, dass sich alles im Finale entscheiden sollte. Und so kam es dann auch. Es war ein Herzschlagfinale par Excelance, dass wirklich erst im letzten der 6 durchgeführten Runden und da auch erst in den letzten Runden, nach einem durchaus geglückten Boxenstopp und der darauffolgenden "Nichtkodierung" der richtigen Speedwerte nach Ausfahrt aus der Boxengassen zu gunsten von Jörg entschieden wurde. Eines der besten Rennen ever...! Herzlichen Glückwunsch and den (die) Sieger. Ergebnis


14. Rennen 11.12.14

Lief eigentlich ganz gut. Ab sofort mit neuen 10A Netzteil für mehr Power. Cockpit hat trotzdem wieder mal verabschiedet. Ansonsten war ein wenig der Wurm in SebB's Audi und seiner Diode (es wurden diverse Runden nicht gezählt) und der Kollege war ein wenig frustriert. Aufgrund des Rennergebnisses perfekter Ausgangsganspunktelage für ein spannendes Saisonfinale 2014.


6h Langstrecken Rennen 28.11.14

Ergebnisse und Infos zum Rennergebnis und zum Verlauf gibts hier.


13. Rennen 20.11.14

Das Rennen war das Erste, wo die neue Zeiterfassung per Cockpit USB Box und IR Sensoren zum Einsatz kam. Parallel dazu wurden auch die Tankplätze der Boxengasse mit IR Sensoren ausgerüstet und zusätzlich ein Speedlimiter in die Boxengasse eingebaut. Trotz mehrfachen Briefings wo die Funktionsweise auch die automatische Bestrafung bei Nichtbeachtung der Speedlimits erklärt wurde, kam es im Rennen zu ungläubigen und fragenden Blicken. Egal! Das Tanken mit dem neuen System und die Speedlimiterfunktion funktionierten wunderbar.
Leider gab es trotzdem die ein oder anderen Runden-Nicht-Zähl Probleme von denen massgeblich Jörg betroffen war und so in Rückstand geriet, der am Ende nicht aufzuholen war. Zum Anderen gab es trotz einegstellter Sicherheitsrundenzeit die ein oder andere Superrundenzeit < 1sec; meistens von SebG. Beide technischen Probleme führten zu einem etwas unkonventionellen Endstand des Rennabends. Nichts desto troz muss man neidlos anerkennen, dass Jörg nach wie vor vielleicht nicht der beste Fahrer ist, aber ein richtig geiles Auto hat :-)


12. Rennen 06.11.14 (1000 Runden Langstreckenrennen)

Ergebnisse und Infos zum Rennergebnis und zum Verlauf gibts hier.


11. Rennen 23.10.14

Das Rennen war sehr schlecht besucht diesmal. Mindestbesatzung von 4 Fahrern. Eigentlich sollte ein 1000 Rundenrennen stattfinden. Aufgrund der nichtvorhandenen Mindestanzahl von Fahren wurde das Rennen kurzerhand in ein reguläres Rennen umgewandelt und die Langstrecke auf das nächste Mal verlegt. Um zumindest einigermassen vernünftig fahren zu können gings jeweils zu dritt an den Start mit einem Einsetzer. Ich war guter Hoffnung mal wieder einen Tagessieg einfahren zu können, da viele der Top-Favoriten nicht am Start waren. Leider hat mir die Tankfunktion einen Strich durch die Rechnung gemacht, da mein Auto perse nicht tanken wollte. Naja was solls; so hatten die Anderen wenigstens ihren Punktespass.


10. Rennen 09.10.14

9 Teilnehmer. 4 Durchgänge und gewonnen hat wieder Jörg. SebB mit neuem Audi R8 und schon klappts. Sehr schöner Abend mit einigen flüssigen Rennen.


9. Rennen 25.09.14

Der neunte Lauf machte wie schon in 2013 Zwischenstopp am TerRace Circuit von Jörg über den Dächern von AuX. Jörg hat wieder keine Kosten und Mühen gescheut eine Bahn für das Rennen hinzustellen. Die Bahn ist ein vergrösserte Abwandlung seines Layouts vom letzten Jahr. Eigentlich ohne Worte sowas nur für ein paar Tage aufzubauen. Wir hatten grossen Spass beim Fahren; sehr schnelles und angenehmes Fahrgefühl.
Es war ein sehr gelungenes Event mit würdigem Sieger. Wir hoffen auf ein längerfristiges Comeback in 2015!! Ein kleines Video gibts auch vom Event.


8. Rennen 11.09.14

Zum Auftakt der zweiten Rennhälfte nach der Sommerpause fanden sich im Endeffekt diesmal nur 4 Fahrer ein, die Gott sei Dank durch zwei Rookies komplettiert wurden. Somit konnten wir zu sechst in den Rennabend starten. Aufgrund der Starterzahl entschieden wir uns für 4er Gruppen + jeweils 2 Einsetzer. Gefahren wurde ausnahmsweise ohne Quali und im CockpitXP "Rennmodus wie Analog", sprich 6 Rennen mit rollierender Fahrergruppierung. Die Startaufstellung wurde aus der Gesamtplatzierung rückwärts ermittelt. Es war sehr spassig. Zwei Rennen waren wirklich sehr knapp im Ausgang (einmal 0.2sec und einmal 0.8sec Rückstand). Auch dei Rookies haben sich gut geschlagen. Alles in Allem muss man sagen, dass 6 Starter eine ziemlich ideale Rennabendkellerbesetzung sind. Thomas hatte einen Achtungserfolg, Jörg ein technischen Defekt der Ihm den Rennabendsieg kostete und ich einfach nur mal wieder kein Glück.


7. Rennen 24.07.14

Eins vorweg, nur der Vollständigkeit halber: Mittlerweile sind "Wir" auch Weltmeister.
Bestes Sommer, Sonne Sonnenscheinwetter und 10 vermeintlich Erwachsene stehen im Keller, bereit zum 7. Rennen der Saison. Alle Topfavoriten waren wieder am Start und dennoch gab es in den Rennen auch vermeintliche Underdogsiege und verzeichnen, was ganz gut ist, denn so bleibt es punktetechnisch im Klassement doch recht interessant. Die Technik hat diesmal einwandfrei funktioniert, es gab ausser dass die Bestrafungen nicht so liefen wie gewünscht nichts zu bemängeln. Das mit den Bestrafungen war ein Bedienfehler, der dann auch beim letzten Rennen des Abends erkannt und behoben wurde.


6. Rennen 26.06.14 (1000 Runden Langstreckenrennen)

Ergebnisse und Infos zum Rennergebnis und zum Verlauf gibts hier.


5. Rennen 26.06.14

1:0 gegen USA bei der Fussball WM. Ansonsten fast alles wie immer. Jörg is Back und räumt ab...


4. Rennen 05.06.14

Eines Vorweg: An diesem Rennabend war ich auf jeden Fall in Summe der Beste... rein theoretisch jedenfalls. Im Qualifing, mal wieder nach langer Durststrecke, die schnellste Zeit und auch sonst in den 3 gefahrenen Rennen recht gut dabei. Einzig im letzten Rennen hat mich die Zeiterfassungssoftware um eine Runde beschissen und ich wurde "nur" Zweiter, was dementsprechend "nur" zum 3. Gesamtplatz dieses Abends reichte.
Und was man fairer Weise auch dazu sagen muss, ich war mit Reifen unterwegs, die der Michi im Vorfeld geschliffen hatte, nicht ich selbst.
Ansonsten hat unser Topfavorit Jörg diesmal nicht so viel gerissen, was uns aber auch zeigt dass der als bisher überlegen geltenende Gesamtklassementführer auch schlagbar ist. Der Trend aus dem letzten Rennen setzt sich also fort. Er musste die Gesamtführung erstmal an Michi abtreten.
Auch Tim konnte diesmal mal wieder, nachdem er die Saison eigentlich schon abgeschrieben hatte, einen Achtungserfolg mit dem 2. Platz einfahren. Er zusamen mit Torsten liefern sich quasi im Mittelfeld eine harte Pukteschlacht.
Auch für unseren quasi Neuling Wiedereinsteiger Matthias, der diese Saison das erste Mal wieder an einem Rennen teilnahm, könnte man seinen 5. Platz durchaus als Achtungserfolg werten. Abgeschlagen und ohne Chance der Rest des Starterfeldes (sorry Jungs). Hier hilft nach wie vor nur Üben, Konstanz und Reifen schleifen...

Im Verlauf des Abends zeigten sich wieder eine gewisse Verzögurung der Rennzeiterfassungssoftware (wie beim letzten Rennen). Nach Neustart der s/w und Abschalten des Livestreams, war das aber wieder behoben.


3. Rennen 15.05.14

OK. Rennbericht...Wo fangen wir an? Zahlen und Fakten: 30 Coburger Bratwürste, 1 Partyfass Bier, 1 Kiste Becks, diverse Knabberein, ein Eimer Gummibärchen. Ach ja: Rennen gefahren wurde nebenbei auch noch. 11 Qualifikanten. D.h. zum ersten Mal kam die Regel zu Einsatz, dass nur die besten 10 des Qualifing's zum weiteren Rennen zugelassen sind. Es traf diesmal leider den Basti. Es wurde jeweils ein Quali-Lauf pro Gruppe gefahren. Die 6 Bestplatzierten des bisherigen Gesamtrankings in der ersten Gruppe, die weiteren 5 in der zweiten Gruppe. Das Quali, gerade mal 3 Minuten lang, war wegen ein paar Einsetzungsunterbrechungen dann doch recht kurz und man musste versuchen in der kurzen verbleibenden Zeit eine gute Runde auf's Plastik zu brennen. War nicht so einfach und eine gute Quali-Taktik diesmal sehr hilfreich. Wie gesagt, für Basti hat's diesmal leider nicht gereicht.
In den ersten Rennen des Abends hat sich dann mal wieder ein wenig der Technikteufel reingeschlichen. Zuerst hatten wir einen ca. 4sekündigen Verzug zwischen der Rennanzeige und der Wirklichkeit (was bei der Startampel und bei Boxenstrafen eine nicht unerhebliche Komponente mit ins Spiel brachte, die es zu beachten galt). Auch funktionierten anfangs das eingestellte Tank-, Geschw.- und Bremsprofil nicht; das war aber dann doch mein Coxkpit-XP Bedienfehler...
Die ersten Rennen des Abends waren durchaus wieder hitzig und von vielen Abflügen geprägt. Im Laufe des Abends besserte sich das aber und es waren schöne und wieder teils knappe Rennen mit vielen verschiedenen Siegern dabei. Die "Jörg Hamilton" Konstante blieb aber; einfach eine Bank. Obwohl: Zumindest diesen Abend hatte Michi auch wieder ein wenig Oberwasser und den Jörg sogar einmal besiegt. Zur Belohnung hat er sich nach eigenen Angaben dann wohl zu Hause in Champagner gebadet (worauf wir hier jetzt nicht weiter eingehen wollen)!


2. Rennen 10.04.14

Mein ganz persönliches Fazit heute: "Kein Alkohol ist auch keine Lösung". Obwohl ich den Abend halbwegs trocken unterwegs war, hat es nicht zu Sieg gereicht. Naja, hauptsache die anderen hatten ihren Spass.
Irgendwie gings heute ziemlich heiss her, es sind verbal ganz schön die Fetzen geflogen. Vielleicht lag's auch daran, dass das ganze Starterfeld heute leistungstechnisch ziemlich eng beieinander lag und wie in Echt eben dann die verbale Stärke über Sieg und Niederlage entscheidet; ich weiss es nicht.
Die absolvierten Rennen und deren Ausgang waren spannend und abwechslungsreich auch was die/den jeweiligen Sieger anging. Es gab viel Abwechslung.
Wieder ein schöner Rennabend wo auch ohne Kellerbier-Fass diesmal (und das ohne meine Unterstützung) ziemlich viel (eine ganze Kiste) gesoffen wurde. Prost!


1. Rennen 20.03.14

Auf geht's zum ersten Rennen der Saison. Wie unten zu lesen, wurde im Vorfeld bereits viel geschraubt um optimal in die Saison starten zu können. Top-Favorit und Titelverteidiger war natürlich unser Reifenflüsterer Jörg.
Natürlich gabs zum Auftakt wieder ein Stell-Dich-Ein am Boxengassengrill inklusive einem gepflegten allerdings nur mässiggekühltem Fässchen Kellerbier.
Zum Auftakt dieses Jahr ein gut gefülltes 8 köpfiges Starterfeld in 2 Gruppen. 4 Durchgänge a 50 Runden wurden letztendlich geschafft. Alle waren hochmotiviert und tatsächlich gelang dem ein oder Anderen ein Achtungserfolg und der Gewinn des ein oder anderen Rennen's.
Es war mal wieder ein gelungener Abend und schönes Racing; macht Lust auf Mehr.

Hier noch ein paar Impressionen aus der Boxengasse und von der Strecke:


3. Freies Training 13.03.14

Es sollte also auf besonderen Wunsch ein drittes Training geben. Der ein oder Andere, also sprich Einer hat bisher noch gar nicht getestet und hat Nachholbedarf. Ich sag zum dem Trainingsergebnis jetzt erst mal gar nix mehr und lasse die Zahlen sprechen.
Es wird wohl eine sehr einseitige Saison...

2.Freies Training 2014

2. Freies Training 27.02.14

Der zweite Trainingslauf der Saison. Wieder wurde viel geschliffen und gebastelt. An Jörg und seinen Audi war leider auch diesmal kein Herankommen und dieser brannte eindrucksvoll einen neuen Bahrekord in die Plastikschiene. Man weiss nicht genau was, aber irgendwas macht er richtiger als alle Anderen. Der Vorsprung ist eklatant und da auch die Rennperformance vom Meister recht gut ist, ist und bleibt er der Titelaspirant auch für 2014. Alle anderen müssen wie gesagt noch viel Abstand aufholen...
Auf besonderen Wunsch und weil es im Allgemeinen noch viel zu tun gibt, um den richtigen Renntrim für die Autos zu finden, wird es ein drittes Training am 13.03.14 geben.

2.Freies Training 2014

1. Freies Training 13.02.14

Endlich gehts wieder los! Die Bahn ist frisch geputzt und es musste wieder Grip auf die Bahn. Es fanden sich, neben mir, noch 5 Leute ein, die überprüfen wollten ob die Tuningmassnahmen, die durch das neue erweiterte Reglement nun erlaubt sind, auch wirken. Die Reifenschleifmaschine war quasi wieder pausenlos im Einsatz und erfüllte Ihren Zweck. Die Rundenzeiten waren sehr schnell unter die 8s Marke angekommen und somit auf Vorjahresniveau, trotz Streckenapassung durch Einbau einer K1 60° Kurvenweiche und leichter Verlängerung der Strecken um ca. 20cm. Hier das Trainingsergebnis mit den schnellsten Rundenzeiten.

1.Freies Training 2014